Sie sind hier: Startseite » Spätzle-News

Astro-Alex sucht Spätzle

hier ist das Spiel "spaece-spaetzle zu finden.
hier ist das Spiel "spaece-spaetzle zu finden.

Rechtzeitig vor dem Start der Sojus-Kapsel zur Raumstation ISS hat die Stuttgarter Zeitung das Internetspiel "space-spaetzle" ins Netz gestellt, das die schwäbischen Spätzle weltberühmt machen könnte. Denn der deutsche Geophysiker und Astronaut Alexander Gerst, auf diesem Flug Co-Pilot der Kapsel und dann bis 8. Dezember Kommandant auf der Raumstation, sorgt nun höchstpersönlich für Verwirrung. Im Spiel platzt eine Vakuumverpackung, in der er Spätzle mit in die ISS nehmen wollte - und die Spätzle fliegen in der Schwerelosigkeit überall herum. Es kommt zu einer wahren Spätzle-"Sucht" - Ziel des Spiels ist es, 711 dieser Teigwaren wieder einzufangen...
Allerdings, so eine Spielschwierigkeit, können die Computer-Spätzle auch mit Kartoffelchips verwechselt werden - was wiederum zeigt, wie wichtig es ist, echte Spätzle zu machen.
Wir haben dazu das passende Werkzeug

Hier der Link zum Spiel: http://space-spaetzle.stuttgarter-zeitung.de

Spätzle-Museum macht wieder auf

Museum im Turm
Museum im Turm

Hier finden Sie regelmäßig neue Infos rund um das Thema Spätzle, sozusagen kleine Apptetit-Häppchen...

Spätzle-Museum im alten Turm

Ziemlich versteckt liegt am Rande der Altstadt von Bad Waldsee in Oberschwaben ein reizvolles Kleinod - das Spätzle-Museum im Vötschenturm. Der Mauerturm der inneren Stadtmauer von 1403 wurde erstmals 1528 als Turm am Vötschenhaus erwähnt. Die Familie Vötsch stellte im 15. und 16. Jahrhundert Stadtamtmänner und Bürgermeister.

2013 verwirklichtigte dort Heidi Huber ihren Traum und eröffnete auf drei über eine enge Wendeltreppe erreichbaren "Etagen" ihr Spätzle-Museum. Wir haben sie besucht und können allen Spätzlefreunden eine Stippvisite nur ans Herzlegen. Ab März bis Oktober ist das Museum Samstags und Sonntags wieder geöffnet.

Hier geht es zu unserer Reportage.

EU-Schutz für schwäbische Spätzle

Das EU-Qualitäts-Logo
Das EU-Qualitäts-Logo

"Schwäbische Spätzle" und "Schwäbische Knöpfle" müssen künftig auch wirklich aus Schwaben kommen. Die Europäische Kommission hat am 8. März 2012 für die regionalen Spezialitäten aus Baden-Württemberg das Siegel „geschützte geografische Angabe (g.g.A.)“ vergeben. Bei einer g.g.A. muss mindestens eine der Produktionsstufen – also Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung – im Herkunftsgebiet durchlaufen werden.

Damit sind die Schwäbischen Spätzle aufgrund ihrer Qualität, ihrer langen Tradition und des damit verbundenen besonderen Ansehens europaweit mit verbindlichen Vorgaben für die Herstellung der Produkte als regionale Spezialität geschützt.